Gabi Kronbach spielte am 5.9.2015 mit Susanne von Badenia Freundenheim und Andrea von Bouletten Mannheim die Frauen-Triplette LM in Rastatt. Der 10te Platz kann sich wahrlich sehen lassen.

Eberhard Walke und Roger Röger-Kuhn2015-08-Gensbach spielten am 16.8.15 das 2. Murginselturnier in Gernsbach. Dort erreichten sie den 4. Platz im A-Turnier! (s. Foto)

Kai Burkhardt wollte es mal wieder wissen und nahm an der  LM-TaT am 8.8.15 in Neuffen teil. Erst im 1/8-Finale des A-Turniers erwischte es ihn! Alle Achtung, eine super Leistung!

Mit 7 Punkten befindet sich Kai jetzt auf Platz 139 der BBPV-Rangliste!

Ebe Schenk und Yan Jung kämpfen sich beim lizenzpflichtigen Mühlacker BIFIFDITU-Turnier am 1. August 15 bis ins B-Finale, das nicht mehr ausgespielt wurde.

Wolfgang Aust und Martin Bott sind seit 17.7.15 Jubiläumsvereinsmeister 2015 (mehr bei Liga/Turniere/Vereinsmeisterschaft) 

33. Hofgartenturnier München 11./12. Juli 20152015-Hofgarten-01

Der Esslinger Club war dieses Jahr mit gleich 7 Teilnehmer in München vertreten. Gabi, Mary, Bert und Rudi sondierten ab Freitag das Gelände und spielten sich mal mit 2 Doubletten warm und am Samstag Morgen war Kultur im Museum Brandhorst (Andy Warhol Sonderausstellung) angesagt. Kai mit Chris aus Aichelberg und Martin mit Hanse stiegen zum offiziellen Turnierbeginn am Samstag Mittag ein. Den Poule im Principal mit 259 Teams überstanden Mary und Rudi, flogen dann aber im ersten Spiel gegen 2 Franzosen raus. Im Consulante A kamen sie bis zum 1/8-Finale, dann war auch da Schluß. Gabi und Bert kamen nach der Barrage im Principal ins Consulante A und anschließend ins Consulante B - der Sonntag war nicht ihr Tag. Martin und Hanse machten nach dem Hauptturnier dann im Consulante A 2 Spiele. Besser als alle machten es Kai und Chris, die im Consulante A zwei Asiaten ein Fanny verpaßten und gegen zwei Würzburger im 1/2-Finale (!) die Segel streichen mußten. Kai hat sich damit von Platz 9 im Jahre 2014 auf Platz 3 des Consulante A verbessert.

Aber hallo: super gemacht!

München war wohl für alle wieder ein tolles Erlebnis, für die einen auch kulturell und kulinarisch. Die anderen hatten nur Augen für die Eisenkugeln und die Säue. Dann waren da aber noch die "Schlaflosen". Und vielleicht gelingt es uns nächstes Mal wieder, alle in einer Pension unterzukommen.

Rudi

Die Ergebnisse können unter der 1. Münchener Kugelwurfunion eingesehen werden. 

Gabi Kronbach und Rudi Meier gewinnen das B-Turnier in Ruit

2015-07-01Die Naturboulefreunde Ruit veranstalteten am 27. Juni ihr 13. BouleOuvert als BBPV-Ranglistenturnier. Bei anfangs sehr unruhigem, teils nassen Umständen nahmen 46 Mannschaften die Gelegenheit wahr, ein paar Kugeln zu werfen, einige Cracks der TOP 10 waren auch zugegen. Unser Club war mit Martin nebst Partner Ebe, Franco mit Kai und der Paarung Gabi und Rudi vertreten.

Zählbaren Erfolg konnten nur Gabi und Rudi einheimsen.


2015-07-RuitIm Finale des B-Turniers konnten sie die Neuffener Uli und Daniel Binder mit 13:12 niederringen. Im 1/2-Finale wurden die Stuttgarter Ralf Bauer und Patrick Wetzel knapp mit 13:11 bezwungen.

 

Deutsche Triplette Meisterschaft am 13./14.6.15 in Karlsruhe

Mit dem Triplette Kai, Bert und Hanse qualifizierte sich ermals ein Männertriplette unseres Clubs für eine Deutsche Meisterschaft. Und sie lieferten ein prima Ergebnis ab. Nach Anlaufschwierigkeiten im 1. Spiel gegen eine Krefelder Truppe (10:13) waren unsere Jungs aber im 2. Spiel hellwach und fertigen RhPf 06 aus Bacherach mit 13:6 ab. Und in der Barrage wieder gegen die Krefelder packten sie ihr ganzes Repertoire aus und wiederholten das 13:6 (irgendwie ein schönes Resultat). Der Poule war überstanden. Und der Berichterstatter kommentierte das Fanny im 32stel so: "Im 32stel haben wir dann ein Fanny gegen eigentlich gar nicht so starke Kölner kassiert. Kamen einfach nicht ins Spiel und gaben Punkt für Punkt ab. Schön war's aber trotzdem, auch wenn der Ausschied schon a bissl a Dämpfer war." Danke, Kai für diesen passenden Kommentar. Ihr habt euch tapfer geschlagen!

Marc mit seinen Partner aus Reutlingen kam leider nicht über den Poule hinaus.

Auch durch die gelungene Quali in Neuffen erscheint der BCES nun mit 5 Mitgliedern in der BBPV-Rangliste (Bert, Kai und Hanse mit jeweils 6 Punkten jeweils Platz 129 , Marc mit 5 - Platz 146 und Rudi mit 2 - Platz 268), gab es auch noch nicht! In der DPV-Rangliste rangieren Kai, Bert und Hanse gemeinsam gar mit 9 Punkten auf Platz 486.

 

 

2015-PartnerschaftVom 5. Juni bis 7. Juni fuhren die 4 Boulemusketiere Marc, Martin, Richti und Rudi zu den Boulefreunden nach Vienne. Marc hatte unseren Besuch koordiniert und wir fanden eine bestens vorbereitete Truppe vor. Leider verpaßten wir den Empfang im Rathaus durch den Stau in Lyon. Herzlich wurden wir auf dem Marktplatz von Präsi Jean-Marc Ageron und seinen Kollegen begrüßt und sogleich in unser Ferienhaus geleitet, das einem Vereinsmitglied gehört. Ein opulentes Abendessen entschädigte für den heißen Tagesritt und der Ausblick auf Vienne und die Rhone vom Ferienhaus ist unbeschreiblich schön. Gut gelaunt fielen wir ins gemachte Bett (wobei Martin und Rudi den Umweg über den hauseigenen Pool nahmen).

Der Samstagmorgen war für einen kleinen Stadtrundgang reserviert, wir schlenderten über den Marchée, bestaunten den römischen Tempel und das röm. Theater, das für die jährlichen Jazzveranstaltungen genutzt wird. Sehr beeindruckend. Und was den Franzosen einfach heilig ist: das Mittagessen wurde pünktlich um 12 Uhr eingenommen.

Bevor es um 14 Uhr mit dem eigens für uns veranstalteten Vereinsturnier los gehen konnte, kam der samstags "versetzte" Bürgermeister von Vienne zur Boulehalle, um uns offiziell zu empfangen (s. Foto) und Herr OB Zieger aus Esslingen viele Grüße auszurichten. Geschenke wurden ausgetauscht und es konnte bei sengender Hitze losgehen, draußen auf dem frisch angelegten Boulodrôme. Und ein Wort zur Halle: für 24 Felder ausgelegt, mit Bewirtschaftung, Umkleidekabinen, Duschen, riesige Heizstrahler für den "Winter" usw. - ein Bouletraum für jeden Petanquer!

Das Turnier: nach 3 Runden Doublette supermelée konnten sich die Esslinger Bouler viele Achtungserfolge bei div. Aufnahmen erspielen. Die Teilnehmer waren erstaunt und begeistert, daß man den französischen Nationalsport in Esslingen wohl so gut beherrscht. Und für uns war es eine Überraschung, daß mit Madame Helene eine Frau das Turnier gewann (unter tatkräftiger Mithilfe von Ritchi) mit 3 Siegen und +33 Kugeln!

Abends verwöhnten uns unsere Gastgeber mit einem Festbankett in der Halle. Jacques (Mümü) und Georges kredenzten eine phantastische Pealla, Garnelen, Muscheln und Hänchenschenkel inclusive. Die Stimmung in der großen Halle war prächtig, die Verabschiedung von unseren sympathischen Boulefreunden war leider nicht zu vermeiden.

Das gute Frühstück von Daisy und Vinzent und die grandiose Aussicht auf Vienne verzögerten am Sonntag natürlich etwas die Abfahrt nach Hause. Ein ganz großes Dankeschön an Marc, ohne dessen Übersetzungen wir restlichen 3 mit unseren spärlichen Französischkenntnissen sicherlich irgendwo gestrandet wären...

Und selbstverständlich hat der Bouleclub Esslingen die Mitglieder des Vienne-Petanque für seinen Coupe d'oignon 2016 eingeladen.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.bouleclub-esslingen.de/images/Slideshows/2015_Partnerclub
Rudi

 

Bert, Kai und Hanse haben sich am 31. Mai in Neuffen für die DM - Triplette in Karlsruhe am 13./14.6.15 qualifiziert. Ebenso Marc mit seinen Partnern.

Euch vier herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Karlsruhe !

 

FUN-CUP Heubacher Ostalbtraum, Samstag, 16. Mai 2015 (Supermelée)

2015-Heubach-Martin-SiegDas war der Tag von unserem Martin, ganz klar! In der Vorrunde zog er seine 3 Spiele durch. Im 1/4-Finale durfte er dann mit Ellen aus Bönigheim gewinnen (ist auch nicht jedem vergönnt). Das 1/2-Finale gewann er mit 13:4 gegen 2 Heimatbouler als Heubach. Und im spannenden Finale bog er mit seinem Partner aus Ennetach/Sigmaringen einen 9:12-Rückstand noch in den 13:12 Gesamtsieg um

- Gratulation an Martin zum Gewinn des samstäglichen Ostalbtraumes 2015!

 

 Der Ostalbtraum am Sonntag, 17 Mai 2015 (Doublette formée)

2015-Heubach-Kai-Wolfgang-Franco-Martin-Mary-RudiDer Vortagessieger Martin ließ es sich nicht nehmen, auch am Sonntag ins Boulegeschehen in Heubach einzugreifen, heute mit Franco. Und Sportchefe Wolfgang wollte es mit Katrin aus Denkendorf wissen, was in Heubach zu holen ist. Außerdem gab es ja den Titel des vorjährigen B-Turniers zu verteidigen. Dazu später mehr. Mary und Rudi kamen hinzu und Kai spielte mit Chris aus Aichelberg.

Letztgenannte mußten leider im Poule gegeneinander antreten, mit schlechtem Ausgang für Kai und Chris, die unter ihren Möglichkeiten blieben, in der Barrage ausschieden und im B-Turnier die Segel streichen mußten. Wolfgang und Partnerin Katrin kamen nach dem überstandenen Poule auf Daniel und Patrick aus Tübingen. Die waren zu schlagen, da sich Patrick die eine oder andere Legerblöße gab. Aber wie so oft: man konnte die Schwäche des Gegener nicht ausnutzen und schwächelte selbst zu viel, aus die Maus. Ist auch undankbar, gleich in der 1. Begegnung der Hauprunde so Hochkaräter zu bekommen. Aber, c'est la vie. Franco und Martin brauchten sich nach dem Poule nicht rumschlagen, nix lief gegen Patrick und Calo aus Stuttgart zusammen, folglich setzte es ein Fanny. Präsi Rudi mit Mary kamen über eine Heubacher Kombination in die 2. Runde und dort wurden sie von einer Nördlinger Paarung im 1/8-Finale aus dem A-Turnier gekegelt.

Sagenhaft, daß 6 Esslinger Bouler in Heubach am beliebten Ostalptraum teilgenommen haben, in "Mannschaftsstärke" sozusagen.

Rudi

 

MV am 20.2.2015 im Dulkhäusle auf dem Jägerhaus2015-MV-BC

Nachdem die MV mit 18 Teilnehmern eröffnet war (Krankheiten und VfB-Spiel verursachten div. Absagen), gedachten wir unseren beiden verstorbenen Mitgliedern Ulrich Linke und Werner Reinmüller. Ulrich als Gründungsmitglied des Vereins beherbergte in den Anfangsjahren einige Mitglieder in Furt im Wald in seinem Refugium und war auch zeitweise unser Pressewart. Werner trat schon 1999 dem Club bei, in den letzten Jahren sah man ihn leider nicht mehr auf dem Platz. 2 neue Mitglieder mit Wolfgang Klein und Peter Vieweg wurden herzlich begrüßt. Der Bouleclub Esslingen hat jetzt die Schallmauer mit 50 Mitgliedern durchbrochen. Wer hätte das vor 20 Jahren gedacht?!

Rudis Aufgabe als Präsi war dann zu berichten, was sich so alles 2014 ereignet hat. Obwohl wir über kein Clubhaus oder feste Vereinsstrukturen verfügen, war dieser Rechenschaftsbericht ziemlich umfangreich.

Sportliche Erfolge mit Teilnahme unseres Damentriplettes mit Gabi, Mary und verstärkt mit Elsi an der Deutschen Meisterschaft in Recklinghausen einerseits und Rudis Teilnahme an der Doublettemeisterschaft in Stuttgart mit Partner Rainer Bohner aus Denkendorf  andererseits waren die herausragenden sportlichen Highlights 2014. Und oh la la, die Stadt hat sich an den Fahrtkosten nach Recklinghausen beteiligt. Die Meisterschaft unserer "Zweiten" wieg m.E. genauso viel - und die Fete im "Gondola" mit der Aufstiegs- und Abstiegsfeier (von Sportchef Wolfgang initiiert) war dann auch die folgerichtige Konsequenz und hat wirklich allen Anwesenden gut getan (Freude und Trauer sitzen halt manchmal eng beisammen). Günter als Teamchef der LL-Mannschaft hat einen tollen Job gemacht! Kai übernimmt seinen Job 2015. Kai war 2014 der einzige Esslinger beim Münchener Hofgartenturnier und kämpfte sich wacker im Consulante B-Turnier mit seinem Partner aus Ravensburg bis auf den 9. Platz bei 77 Paarungen vor, Klasse! Wolfgang und Marc kamen in Welzheim ins Finale und verloren knapp gegen ein franz. Doublette mit 10:13. Mit Partnerin Katrin gewann er das B-Turnier des Ostalptraums. An der Winterrunde Denkendorf/Ruit nahmen 6 Esslinger teil und den Ligapokal am 22.3.14 absolvierten wir mit 8 Leuten, quasi als Vorbereitung für die Liga. Tja, die Liga. Die "Erste" mußte schon beim 2. Spieltag improvisieren, nur mit 6 SpielerInnen antreten müssen, ist halt nicht das Gelbe vom Ei und eine klare Benachteiligung im Wettbewerb. Und dann einige Begegnungen knapp mit 2:3 verloren, wir hatten teils einfach Pech. Anders die "Zweite", die nervenstark und souverän 6 von 7 Spielen gewann. Martin bemerkte ja schon, daß das eine Wiedervereinigung auf Esslinger Art ist, wohl wahr. Oft werde ich ja von Außenstehenden auf das unglaubliche "Esslinger Potenzial" angesprochen, das bei Ligaspielen nicht vorhanden ist, aber hier ist es!2015-Vorstand

Dann unser aller gemeinsames Highlight, den Coupe d'oignon am 14.9.14. Er vereint unterschiedliche Mitglieder immer wieder zu einer Gemeinschaft, die am gleichen Strang zieht. Und das macht es mir als Präsi doch leichter, wenn ich merke, daß jeder Interesse hat, dieses Event gut durchzuziehen. Diese Unterstützung hatte ich auch im letzten Jahr bitter nötig, als die Sicherung für den Strom den Geist aufgab. Die Handys glüten solange, bis die richtige Gasflasche angeschlossen war, vielen Dank, Claude, Elke und Dany. Was die meisten nicht mitgekommen haben - die nette Toilette war erst ab 10 Uhr nett, vorher nämlich war sie zu, trotz anderer Absprache mit dem Trödler. Das wird sich 2015 definitiv ändern, selbst wenn ein Dixi her muß, egal. Bei Gabi möchte ich mich wegen des Zeltaufbaues bedanken, kennt sich halt aus mit komplizierten Angelegenheiten. Bert und Rüdiger als Turnierleiter (mit Unterstützung von Erwin Agler - s. Fotos beim Coupe d'oignon 2014) umkurvten mal wieder alle Widrigkeiten, hatten das Zeitlimit bis zum Halbfinale im Griff. A propos Halbfinale: Martin und Wolfgang gelang der Coup, sich genau dorthin zu begeben. Aber leider war dann schnell Schluß, dennoch: eine Esslinger Mannschaft im Halbfinale unseres Turniers hat es schon lange nicht mehr gegeben. Wie dann erwartet, waren Daniel und Cedric auch von Jörg und Johannes nicht zu schlagen, eine total einseitige und schnelle, unspannende Partie. Unsere Serviceeinheit mit "Chefin" Mary gab mal wieder alles, das coole Outfit von Marc stellte natürlich alles in den Schatten (s. Foto bei Turnier - Coupe d'oignon 2014). Und ohne den gespendeten Kuchen wäre auch der gute Kaffee eine ziemlich einseitige Sache.

Das Vereinsturnier mit 23 Teilnehmern am 11.7.14 brachte zum 1. Mal ein Triplette mit Meisi, Marc und Ritchi als Sieger hervor. In einem spannenden Finale schlug das Triplette das Doublette mit Jochen und Winnie mit 13:12. Eine Anregung von Eberhard Walke sollte 2015 Beachtung geschenkt werden: früher anzufangen, gibt weniger Stress und es bleiben zum Finale wahrscheinlich auch einige Leutchen mehr da. Moni und Rudi werden diesen Hinweis bei der Organisation 2015 berücksichtigen.

Zum Ende des Jahres gab es natürlich am 12.12.14 das Weihnachtsturnier - und einen neuen Vereinsweihnachtsmann, der mit Ebe Schenk gefunden wurde. Die Bilder auf unserer Homepage sind prächtig. Gerd-Michael ließ es sich nicht nehmen, den Weihnachtsmännern und -frauen die Getränke und die vorzüglichen Pizzen zu seinem runden Geburtstag zu spendierenen. Gerd, auf deinen nächsten runden Geburtstag!

Nicht vergessen möchte ich die Freitagsturniere, die an 6 Abenden durchgeführt wurden. Spontan hatten sich teilnehmende Cluberer bereit erklärt mir bei der Organisation zu helfen, was bei mehr als 20 Teilnehmern sehr hilfreich ist. Während der Winterrunde wurde ich desöftern gefragt, ob die Freitagsturniere wieder starten. Aber ja, solange sie so gut ankommen (Teilnahmerekord liegt bei 29 Bouler), habe auch ich Lust, sie zu veranstalten.

Und was passierte sonst noch um und im Club und auf dem Platz?

Die Stadt meinte es mit der Aufschüttung des Platzes nur zu gut, so gut, daß wir mit vereinten Kräften zuerst mal einiges an Splitt wegräumen mußten, um eine einigermaßen béspielbare Fläche zu erhalten. Claude hat sich mit den Holzklötzchen für den Coupe d'oignon viel, viel Mühe gegeben und die Quadrate sehen wirklich gut aus. Peter hat jetzt einen weiteren, kleinen Sponsoren aufgerissen, seinen Nachbarn Maler Kütterer, der unseren Hauptsponsor Rüdiger mit der Fa. INES ergänzt hat. Manfred als unser zuverlässiger, stets präsenter Webmaster möchte sich mittelfristig als Vereinswebmaster zurückziehen, läßt uns aber keinesfalls hängen. Falls sich ein Vereinsmitglied zum Bearbeiten unserer Homepage berufen fühlt und die nötigen Kenntnisse mitbringt, bitte bei mir melden.

Ich als Präsi sprach das formierte Spielen einiger Vereinsmitglieder untereinander an, das etwas Unmut und Mißstimmungen auf dem Platz verursachte. Alle Clubmitglieder sollten Bedenken, daß der Club inzwischen aus 50 Leuten besteht. Wie Peter Vieweg richtig bemerkte, ist das formierte Spielen akzeptabel zur Vorbereitung besonderer Ereignisse (Turnier o.ä.), so sollte es auch bleiben. Augenmaß ist hier angebracht.

Und längst fällig war die Ehrung für Eberhard Walke für seinen unermütlichen Einsatz als "Verwaltungschef". Die Aufgabe dieser Funktion von Eberhard zum Ende 2014 ist für den Vorstand schmerzlich. Eberhard hat zunächst Roland und dann mich als Präsi durch die Übernahme der Verwaltungsarbeiten all die Jahre unglaublich entlastet. Das kleine Weinpräsent soll als Anerkennung für die perfekte Arbeit von Eberhard dienen.

Folge dieser Änderung ist, daß sich der Vorstand mit den Aufgaben so sortiert hat, daß Jochen ab 2015 das Lizenzwesen des Vereins übernommen hat und die restlichen Verwaltungsaufgaben an den 1. Vorsitzenden fallen.

1995 haben sich 14 Bouleverrückte zu dem Bouleclub Esslingen e.V. zusammen gefunden. Davon waren noch 10 für mich für eine Ehrung erreichbar.8 Gründungsmitglieder fanden sich im Dulkhäusle ein, um sich dem Fotografen zu stellen (s. Bild oben). Mary und ich basteln zu diesem Anlaß kleine Tragetäschchen und konzipierten Boulelappen mit unserem Logo, dazu gab es als kleine Dreingabe 3 Sauen. Schön, daß auch Karin und Roland wieder mal in unserer Runde waren.

Peter als Kassier faßte kurz und knapp die finanzielle Situation des Clubs zusammen, Kohle ist also vorhanden, so daß wir die eine oder andere Aktion anläßlich unseres Jubiläums finanzieren könnten. Unter wohlwollendem Applaus wurde der Bericht von Peter akzeptiert. Wie nicht anders zu erwarten, schlug Mary die Entlastung des Kassenwarts vor, die Unterlagen wurden mit Marc geprüft und für ordnungsgemäß befunden. Alles paletti, die Entlastungen des Vorstands waren dann nur noch Formsache.

Dankeswerter Weise übernahm Hans dann die Funktion des Wahlleiters, für die Neuwahlen. Unspektakulär, wie es seine Art ist, zog Hans die Wahl mit viel Zug durch. War eigentlich auch keine große Aktion, denn Rudi, Jochen und Peter stellten sich allesamt wieder zur Wahl und siehe da, völlig überraschend wurden sie auch wieder gewählt. Somit ist die Existenz des Vereins vorerst mal für die nächsten 2 Jahre gesichert.

Ausblick auf 2015: unser großes Event, der Coupe d'oignon, soll nach übereinstimmender Meinung der Versammlung wieder am letzten Sonntag in der Sommerferien am 13.9.15 stattfinden. Claude hat sich was tolles einfallen lassen. Er steht z.Zt. auf Spanien und was liegt da näher, als eine Paella zu verspachterln. Kontakt zu dem spanischen Elternverein ist von ihm aufgenommen worden, Claude bleibt dran. Was machen wir, wenn's nicht klappt? Aber schaun wir mal... Moni und Günter wollen ein Jubiläumtranparent entwerfen, das am 13. September aufgehängt werden soll,  super Idee. Ansonsten stellt sich das bewährte Coupe-Team wieder quasi selbst zusammen: Bert kümmert sich wieder um die Turnierleitung (es bleibt bei der Zeitbegrenzung bis Halbfinale), Mary übernimmt die gesamte Serviceabteilung mit Einteilung, Bespannungsteam sind Claude und Jochen zuständig, Ebe stellt sich mitsamt seinem Transporter für die Gerätschaften zur Verfügung, Rudi ist für Auf- und Abbauteam, Getränkebesorgung, Biergarnituren, Gesamtplanung (u.a. Eintrag im BBPV-Turnierkalender mit aktuellem Plakat, das Eberhard inzwischen schon geschickt hat(!) verantwortlich. Total nett wäre es, wenn Gabi und Dany sich wieder um den Aufbau des "Großzeltes" kümmern würden. Also, dann kann es losgehen! Und vielleicht kommt ja wirklich wieder ein Vertreter der Stadt zu einem Grußwort zu uns. Und Mary schlägt vor, daß unsere Gäste zum diesjährigen Jubiläum ein kleines Schokoladenschweinchen bei der Einschreibung bekommen sollten, das machen wir.

Die Organisation des Vereinsturniers 2015 wird von Monika und Rudi übernommen, nachdem sich ja die AG mit Jochen, Eberhard und Kai aufgelöst hat (warum ist mir ehrlich gesagt immer noch schleierhaft) und sich von den anwesenden Mitgliedern niemand bereit erklärte, diese doch relativ kleine Veranstaltung zu organisieren. Die Überlegung der AG "Jubiläum" mit Bert, Richti und Rudi, ein kleines musikalisches Event mit Frank&Band zu veranstalten und auf einen Samstag oder Sonntag zu verlegen, wurde von der MV nicht unterstützt. Vielmehr sollte das Vereinsturnier wieder an einem Freitag Nachmittag/Abend organisiert werden, da dieser Freitagtermin den Mitgliedern bekannt ist und man sich offensichtlich schon dran gewöhnt hat.

Der Sportbetrieb, insbesondere der Ligabetrieb, wird im Großen und Ganzen wieder von Wolfgang gemanagt. Kai sagte Moni während der MV per Handy zu, die 2. Mannschaft 2015 zu führen. Der 1. wichtige Termin wird die Ligaversammlung des Bezirks Neckar-Alb Ende Februar in Weilheim/Teck sein, der wahrgenommen werden muß, bevor es dann am 18. April mit 2 Mannschaften in der Oberliga los gehen kann. Was da möglich ist, muß man abwarten, es würde sich ja vielleicht eine Durchmischung anbieten. Auf jeden Fall spielen die Ligaspieler alle am gleichen Spieltag am gleichen Ort in der gleichen Klasse, auch eine neue Erfahrung. Ob wir eine Pokalmannschaft für den BBPV-Pokal zusammen bekommen, muß man sehen, wäre nicht schlecht.

20 Jahre Bouleclub Esslingen - als tradioneller Verein kann man uns ja nicht einordnen, ohne Vereinshaus, in dem so rumgeklönt und über Gott und die Boulewelt gefachsimpelt wird. Die Mehrzahl der Mitglieder ist froh, daß wir keine festen Verpflichtungen mit/untereinander haben und die fehlende Infrastruktur ist zwar manchmal nervig (beim Coupe d'oignon und Vereinsfest), wird aber soweit in Kauf genommen. Am 21. Januar d.J. hatten sich Bert, Richti und ich zur AG "Jubiläum" im Gambrinus getroffen und Bert hat auf der MV ja unsere Ideensammlung vorgestellt. Ein Fotobuch kommt tatsächlich ziemlich teuer, zudem sollten einige Unterlagen (Bilder, Zeitungsartikel usw.) gesammelt werden, um so ein Fotobuch zu gestalten. Also zum 25-jährigen Jubiläum wird es in Angriff genommen. Einfacher zu organisieren ist da schon ein Jubiläums-T-Shirt.  Mary hat bzgl. der Bekleidungsfragen schon die entsprechenden Erfahrungswerte und Verbindungen und erklärte sich bereit, diese Sache mit dem T-Shirt in die Hand zu nehmen. Vielleicht ein kesses Sprüchlein drauf und fertig ist die Maus. Der ein oder andere Dichter könnte Mary sicherlich dieses Sprüchlein zuflüstern... Rüdiger als unser Sponsor beteiligt sich bestimmt auch an der Finanzierung der Jubiläumsbekleidung (sollte wahrscheinlich St.Pauli-braun drin sein).

Vienne Pétanque. Wir sind nach Fronleichnam vom 4.-6. Juni nach Vienne eingeladen. Marc als unser Kontaktbouler nach France hat vom dortigen Präsidenten Jean-Marc Ageron die entsprechende mail erhalten und steht mit ihm auch in telef. Kontakt. Vielleicht klappt ja dieses Jahr ein Gegenbesuch in Vienne, nachdem letztes Jahr leider keine Völkerverständigung auf boulistischer Ebene gelungen war. Martin versucht einen kleinen Transporter für uns zu organisieren (falls notwendig) und auch die Stadt Esslingen hat schon einen Hinweis auf einen Fahrtkostenersatz in Aussicht gestellt. Bis zum 30. April sollten Marc und ich wissen, wer wirkliches Interesse hat, nach Vienne zu fahren. Der genaue Ablauf in Vienne muß noch besprochen werden, anscheinend ist aber am Ende des dortigen Turniers ein Essen geplant (an Marc einen großen Dank für seine Bereitschaft, als Koordinator zu fungieren).

Hofgartenturnier vom 10.-12. Juli in München. Kai war 2014 ja in München überaus erfolgreich (s.o.). Und Bert hat auf der MV eindrucksvoll signalisiert, daß er großes Interesse hat, wieder zum Hofgartenturnier zu fahren. Mary und ich wollen es auch mal wieder mit der internationalen Besetzung aufnehmen. Bei mir bitte melden (sagen wir bis Mitte Mai), wer sich noch eine Fahrt nach München vorstellen kann, dann buche ich wieder verbindlich die Zimmer. Und die Atmosphäre in München ist fast so gut wie bei unserem Coupe.

Claude, unser Fachmann für kreative, unkonventionelle Vorschläge, hat Unterlagen für die Teilnahme an einem Einstockturnier erhalten. Das Turnier findet am 24. Mai ab 8.30 Uhr statt, es sind 4 Leute (+ ErsatzspielerIn) notwendig und die Kosten von € 20,00 übernimmt der Verein. Interessierte können sich bei mir melden (es gibt auch noch 4 Trainingstermine). Könnte eine gesellige Sache werden.

(Bei journalistischem Zeilengeld wäre ich jetzt ein reicher Mann. Das formelle Protokoll wird natürlich noch per mail und Post verschickt)

In diesem Sinne - wir sehen uns auf dem Platz

Allez les boules!

Rudi.

 

 

 

7. und letzter Spieltag der Winterrunde Denkendorf/Ruit am 22.2.2015 in Denkendorf

Er kam, sah und siegte (fast) - Wolfgang erspielte sich beim einzigen Einsatz in der diesjährigen Winterrunde am letzten Spieltag gleich den 6. Platz mit 4 Siegen und +12 Kugeln, leider zu wenig Kugeln, um in die Preisränge und auf das Siegerfoto zu kommen. Peter, Rudi und Mary gelangen jeweils 2 Erfolge. Mit +9 Kugeln landete Peter punktgenau auf Platz 14, sehr gut, vor Rudi mit -7 Kugeln und Mary mit -19 Kugeln. Franco platzierte sich auf Platz 42 mit einem Sieg und -30 Kugeln. Bei Martin lief heuer nix zusammen, er konnte keinen Erfolg verbuchen.
Um die Diaschau zu starten auf eines der Dias klicken!
Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.bouleclub-esslingen.de/images/Slideshows/2015_Winterliga
 

Die Gesamtrangliste sieht mit 2 bereinigten Spieltagen aus Esslinger Sicht wie folgt aus:
 
Rudi hat den 11. Platz mit 13 Siegen und +40 Kugeln erreicht, konnte den 7. Platz leider nicht verteidigen.
Martin befindet sich auf Platz 23 mit 10 Erfolgen und - 6 Kugeln, 3 Plätze weniger.
Peter ergatterte sich Platz 32 mit 9 Siegen und -13 Kugeln, 4 Plätze gut gemacht gegenüber dem 6 Spieltag.
Mary liegt knapp hinter Peter mit ebenfalls 9 Siegen und -29 Kugeln auf Platz 34 (- 2 Platzierungen).
Franco spielt sich in diesem Jahr auf Platz 43 mit 7 Erfolgen und -29 Kugeln (6 Plätze verloren).
Wolfgang, nur am letzten Spieltag dabei, kommt auf Platz 51 mit 4 Siegen und +12 Kugeln.
Hans, nur 3 Spieltage mitgemacht, rangiert auf Platz 62 mit 3 schönen Erfolgen und -55 Kugeln.
Kai, nur 1 Spieltag dabei, spielte außer Konkurrenz, da ihm die Kälte zusetzt.
 
Auf dem Gruppenfoto sind die Spieler des letzten Spieltages zu sehen, mit unserem Fan Wolfgang Klein.
 
Rudi

Die gesamten Tabellen können bei den Boulefreunden Denkendorf eingesehen werden.

 

6. und vorletzter Spieltag der Winterrunde Denkendorf/Ruit am 8.2.2015 in Ruit

Am vorletzten Spieltag der Winterrunde verpaßte Martin ganz knapp die Chance auf das Siegerfoto zu kommen. Mit 3 Siegen und 10 Kugeln war er bester Esslinger Teilnehmer von 37 gestarteten BoulernInnen und erreichte einen hervorragenden 6. Platz der heutigen Tagesrangliste. Mit jeweils 2 Siegen kamen Franco +14, Rudi +10 und Peter +6 auf die Plätze 10, 11 und 16. Bei Mary lief es heute leider nicht so gut wie am 25.1.15, so daß sie sich mit 1 Sieg, -17 Kugeln und Platz 33 begnügen mußte.

In der Gesamtrangliste fiel Rudi vom 5. auf den 7. Platz mit 13 Erfolgen und +40 zurück. Martin ist jetzt 20. mit 10 Siegen -6 Kugeln und hat sage und schreibe 11 Plätze gut gemacht (dabei 1 Spieltag weniger). Mary (8-25), Peter (7-22 - zwei Spiele weniger) und Franco (7-29 - ein Spiel weniger) befinden sich im Mittelfeld mit Rang 32, 36 und 37 von insgesamt 73 Teilnehmern.

Am 22.2.2015 findet in Denkendorf der Finalspieltag statt.

Rudi

 

     

Mitgliederversammlung des Bouleclub Esslingen

Am 20. Februar 2015 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung in der Gaststätte "Dulkhäusle" auf dem Jägerhaus statt. Da Neuwahlen anstehen, bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen. Der Beginn ist für 19.00 Uhr angesetzt.

Rudi, Jochen, Peter

 

5. Spieltag der Winterrunde Denkendorf/Ruit am 25. Januar 2015 in Denkendorf2015-Winterunde Januar

Bei angenehmem Winterwetter nahmen 38 BoulerInnen wieder den Wettstreit untereinander auf. Vom Bouleclub Esslingen kam einzig Mary mit 3 Siegen und +17 Kugeln in die Geldränge mit dem 5. Platz und war damit heuer auch beste Spielerin aus Esslingen (s. Foto). In der Gesamtrangliste verbesserte sie sich von Platz 39 auf Rang 27 mit nunmehr 8 Siegen. Rudi absolvierte wieder einen sehr durchwachsenen Spieltag mit 2 Siegen und +7 Kugeln, rutschte in der Rangliste von 4 auf Platz 5 mit 13 Erfolgen. Martin platzierte sich mit Rang 18 knapp hinter Rudi mit 2 Siegen und +6 Kugeln, befindet sich nun auf Platz 31 mit 7 Siegen (hat aber 1 Spieltag weniger auf dem Konto). Franco errang 1 Sieg mit -15 Kugeln und liegt auf Platz 44 der Gesamtrangliste. Peter hat heute ausgesetzt und ist jetzt 43. (5 Siege -28,2x nicht dabei gewesen). Hans war auch nicht anwesend und belegt nun Platz 56.

Am 8. Februar geht es in Ruit mit dem vorletzten Spieltag weiter.

Rudi 

Die Tabelle kann bei unseren Boulefreunden in Denkendorf oder Ruit eingesehen werden.

 

Bilder vom Jugendtraining am 11.1.15 in der Boulehalle Stuttgart-Möhringen mit Daniel Dalein

Inga schreibt:

Am 11.1.2015 dufte ich bei Daniel ein boule - Training machen. Wir hatten die Halle zu dritt  Daniel , ein großer Junge und ich.
Ich musste in einen  Reifen stehen und  von da aus in einen  Autoreifen treffen. Dann musste ich durch zwei  Boule Kugeln und durch zwei Klötze durchlegen.
Danach musste ich eine Kugel wegschießen, zwei oder auf die Sau.
Das Training  hat mir  Spaß gemacht! Inga JJ

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.bouleclub-esslingen.de/images/Slideshows/2015_Jugendtraining

 

 

4. Winterrunde Denkendorf/Ruit am 11.1.15

Von den Esslinger Boulern haben heuer nur 4 Mitglieder in Ruit mitgespielt. Peter war mit 2 Siegen und +2 Kugeln der beste Esslinger, gefolgt von Franco mit ebenfalls 2 Erfolgen und -2 Kugeln, Mary schaffte auch 2 Siege mit -3 Kugeln und Rudi 2 Siege mit -6.

Rudi verbesserte sich im Gesamtklassement von Platz 6 auf Platz 4 mit 11 Siegen, weil die Mitkonkurrenten patzten. Peter kam um 8 Ränge von 46 auf Platz 38 nach vorne (1 Spiel weniger). Mary machte es ihm gleich und liegt nun knapp hinter Peter auf Rang 39, beide mit jeweils 5 Siegen. Franco rangiert auf Rang 46 mit 4 Erfolgen (1 x gefehlt). Martin war heute nicht in Ruit dabei und fiel dadurch von Platz 26 auf 37. Hans (auch 1x gefehlt) ist auf Platz 55 mit 3 Erfolgen und Kai hat nur 1 x an der Winterrunde teilgenommen.

Am 25.1.15 geht es in Denkendorf in die 5. Runde.

Rudi